Motivation, Zielerreichung, kreatives Visualisieren

Hier ein ein Mini-E-Learning, um etwas mehr über die Motiviation und Zielerreichung zu erfahren.

Kreatives Visualisieren

Zufriedene Mitarbeiter arbeiten besser und leisten mehr Einsatz. Die Zufriedenheit steuern wir weitgehend selbst mit unserer inneren Einstellung.

Motivation und Zielerreichung

Durch den Einsatz Ihrer Vorstellungskraft können Sie Ihr ganzes Potenzial erschliessen, um wichtige Ziele leichter zu erreichen und Klarheit und innere Stärke zu gewinnen.

Wir erleben die Aussenwelt nicht objektiv, sondern durch den Filter unbewusster Prozesse, die unsere Wahrnehmung beeinflussen. Wir sehen die Welt nicht so, wie sie ist, sondern so, wie wir sie deuten, und reagieren häufig mehr auf ein Bild, das wir uns von der Situation machen, als auf die Situation selbst. Viele Menschen empfinden zum Beispiel in Prüfungssituationen Angst und Stress, weil sie unbewusst die Wiederholung einer früheren Blamage fürchten – selbst dann, wenn sie gut vorbereitet sind und rational betrachtet gut abschneiden müssten. Ihr inneres Erleben steht einem angemessenen Verhalten in der Aussenwelt entgegen. Und die stressbedingte Gedächtnisblockade, der gefürchtete „Blackout“, sorgt dafür, dass die Angst vor dem Versagen zur selbsterfüllenden Prophezeiung wird. Mit Übungen zur Visualisierung/Mental Training/Zielerreichung können Sie solche unangenehme Situationen verbessern und positiv beeinflussen.

Optimisten sind erfolgreicher

Welche Wirklichkeit möchten Sie erschaffen? Spielen Sie sie erst einmal in Ihrer Vorstellung durch, plastisch und mit allen Sinnen. Ihre Erwartungen spielen dabei eine grosse Rolle, denn Studien haben gezeigt, dass Menschen, die ein positives Ergebnis erwarten, bessere Resultate erzielen als solche, die mit einem Fehlschlag rechnen.

Aus was besteht das Universum?

  • Energie
  • Materie

Wir erschaffen etwas immer zuerst in gedanklicher Form

  • Der Manifestation geht immer eine Idee voraus
  • oft kreieren wir etwas ohne vorher die Idee gehabt zu haben

Es ist wichtig sich beim kreativen Visualisieren tief zu entspannen.

  • ein Yoga- oder Meditationskurs kann diesen Personen helfen, die sich nicht gewohnt sind, sich körperlich zu entspannen.
  • vor dem Schlafengehen oder nach dem Aufwachen eignet sich das kreative Visualisieren nicht.

Beim kreativen Visualisieren ist folgendes hilfreich

  • • Bequeme Haltung (Sitzen/Liegen) einnehmen
  • • Entspannen, ruhig atmen
  • • Jeden einzelnen Muskel entspannen bei Zehen beginnen und Kopfhaut aufhören
  • laute Heavy-Metal Musik hören
  • sich die Bilder in schwarz-weiss vorstellen
  • • Ereignis, Gegenstand, Situation klar vorstellen mit Emotionen
  • innerlich dazu Nein sagen
  • eignet sich in einer 5-Minuten-Pause während der Arbeit

4 Schritte zum erfolgreichen Visualisieren. Ordnen Sie die 4 Textbausteine der Reihe nach und beginnen Sie mit dem ersten Schritt beim Visualisieren.

  • Immer wieder darauf konzentrieren: Nicht darum kämpfen, sondern dankbar sein
  • Dem Ziel positive Energie geben: Positiv an sein Ziel denken. Wenn ein neues kommt, das alte loslassen und sich auf das neue konzentrieren. Wenn sich das Ziel erfüllt hat, dem Universum danken, sich selbst loben, freuen!
  • Genaues Bild machen: Denken, dass der Wunsch bereits Wirklichkeit ist
  • Ziel setzen: Anfangs ist es sinnvoll ein Ziel zu wählen, an welches sie einfach glauben können und sich in naher Zukunft verwirklichen kann

Wie formuliere ich mein Ziel?

Ich formuliere mein Ziel SMART (S , M , A , R , T .