VHS-Modul 6 - Acolreizung - Einführung

Hallo liebe Bridgefreunde,

so langsam geht es nun ans Eingemachte - soll heißen: Jetzt kommen viele Informationen, die man einfach lernen muss.

So wie man ohne die Buchstaben zu können nicht lesen kann, so kann man ohne dieses Wissen nicht erfolgreich Bridge spielen.

Nehmen Sie sich also ausreichend Zeit für die nächsten Lektionen. Ich werde versuchen, alles in möglichst kleinen Schritten nochmal zu erklären und jeweils ein paar Kontrollfragen stellen. Diese sollen Ihnen zeigen, ob Sie den Stoff soweit verstanden haben.

Also, Ärmel hoch und los geht's!

allg. Einführung

Reizsysteme

Bei der Reizung versuchen die beiden Partner sich gegenseitig mitzuteilen, wieviele bzw. welche Karten sie in den 4 Farben in ihrer Hand haben, um dann einen Kontrakt anzusagen, den sie auch erfüllen können.

Dabei dürfen sie sich jedoch keinesfalls unterhalten oder besprechen, geschweige denn, sich gegenseitig die Karten zeigen. Das einzige Mittel der Verständigung sind die Farben und die sog. Bietstufen.

Es widerspricht den ethischen Grundsätzen des Bridge, dem Partner unerlaubte Informationen zu geben, z. B. durch Husten, Zwinkern mit den Augen oder andere mimische Tricks. 

Die Sprache der Reizung

Zur gegenseitigen Verständigung dürfen also nur die Ansagen verwendet werden, die auf der Abbildung zu sehen sind. 

Es sind also  5 x 7 = 35 verschiedene Ansagen möglich. Dabei muss eine neue Ansage immer rechts von der vorherigen liegen oder unterhalb (d.h. sie muss mehr Stiche versprechen). 

Zählt man noch die drei Gebote "pass", "Kontra" und "Rekontra" dazu, dann haben wir 38 mögliche Gebote zur Verfügung.

Da die folgende Aussage stets einen höheren Farbenwert oder eine höhere Bietstufe braucht, verringert sich die Anzahl nach jedem Gebot.

Aufgabe 1

  • 1 Treff - 1 Coeur - 2 Karo - 2 Treff
  • 1 Treff - 1 Coeur - 2 Karo - 2 Pik
  • 1 Treff - 2 Coeur - 2 Karo - 2 Pik
  • 1 Treff - 1 Coeur - 1 SA - 2 Karo - 2 Pik
  • 1 Pik - 1 Coeur - 1 SA - 2 Karo - 2 Pik
  • 1 Karo - 1 Coeur - 2 SA - 2 Karo
Welche Bietsequenzen sind nicht erlaubt?

Reizsysteme - Hauptmerkmale

Diese 38 Zeichen bilden also das Gerüst für unseren Code, mit dem wir uns mit dem Partner verständigen dürfen.

WICHTIG: Der Code, den Sie verwenden, muss dem Gegner bekannt sein!

Sie dürfen sich natürlich selbst ein System zusammenstellen, was allerdings sehr viel Arbeit bedeutet. Deshalb ist es besser, man erlernt eines der bestehenden Reizsysteme:

z. B.: FORUM D, kleine Treff, polnisch Treff, Acol usw.

Acol

Die Unterschiede der Systeme zu erläutern, dafür fehlt hier der Platz. Es würde Sie zudem total verwirren. Merken Sie sich soviel:

Man teilt die Systeme ein ..

... nach der Anzahl an Karten, die man für eine Farberöffnung braucht: 4er-Farben oder 5er-Farben

... und auch nach den Punkten, die man für eine Eröffnung mit 1 SA braucht: schwacher oder starker SA (dazu später mehr).

Wer das System Acol benützt, der spielt 4er-Farben und den schwachen SA.


Eröffnungen

Man unterscheidet 2 Blatttypen:

gleichmäßige Verteilung

Eine gleichmäßig verteilte Hand enthält 

  • keine 5er OF
  • keine 2 Double
  • kein Single
  • kein Chicane

Beispiele:

5 3 3 2 (wobei die 5er-Länge eine Unterfarbe sein müsste)

4 4 3 2, 4 3 3 3,

ungleichmäßige Verteilung

Alle anderen Verteilungen sind ungleichmäßig.

Beispiele:

5 3 3 2 (5er OF)

5 4 3 1 

6 4 3 0

7 1 1 4

usw.

Eröffnung 1 SA

Bietet der Eröffner 1 SA, so muss sein Blatt mehrere Bedingungen erfüllen:

ein ausgeglichenes Blatt (4 3 3 3 oder 4 4 3 2 oder auch 5 3 3 2 wobei die 5er-Länge keine Oberfarbe (OF) sein darf)

keine 2 Double  /  kein Single  /  kein Chicane 

und 12 - 14 Punkte

Wenn also ein Spieler mit 1 SA eröffnet, dann weiß man schon sehr viel über sein Blatt:

Er hat keine 5er-OF, er hat keine 2 Double und kein Single, kein Chicane und er hat 12, 13, oder 14 Punkte), d.h. z.B. auch, dass er in mindestens einer Farbe 4 Karten hat.

Eröffnung 1 in Farbe

Die Eröffnung einer Farbe auf Stufe 1 ...

... zeigt an, dass der Eröffner zwischen 12 und 18 Figurenpunkten und mindestens 4 Karten in der angesagten Farbe besitzt.

Mehr kann man zunächst über sein Blatt nicht sagen.

Aufgabe 3

Klicken Sie die Hand an, mit der Sie 1SA eröffnen würden.

Ziel der Reizung

Mit Hilfe der Reizung möchten die Partner herausfinden, wieviel Punkte sie gemeinsam besitzen, denn dann können Sie feststellen, welcher Kontrakt erfüllbar ist.

Grundsätzlich geht man davon aus, dass man mit weniger als 25 gemeinsamen Punkten einen Teilkontrakt spielt, und zwar so niedrig wie möglich. Denn es macht in der Abrechnung keinen Unterschied, ob man 3 Coeur ansagt oder ob man 1 Coeur ansagt und 2 Überstiche macht.

Beispiel:

  • 3 Coeur genau erfüllt ergibt 170 Punkte 
  • 1 Coeur plus 2 Überstiche bringen auch 170 Punkte

Das heißt, dass man das Risiko, weniger Stiche zu machen als angesagt, nicht eingehen muss. Denn für jeden Stich zu wenig (= Faller) bekommt der Gegner 50 Punkte (oder 100 in Gefahr).

Wenn man allerdings ein Vollspiel erfüllt, so bekommt man eine wesentlich höhere Prämie als in einem Teilkontrakt.

Beispiel:

  • 4 Coeur genau erfüllt ergibt 420 Punkte (oder 620 in Gefahr).
  • 2 Coeur plus 2 Überstiche bringt aber nur 170 Punkte.

Da man bei jedem Spiel möglichst viele Punkte machen möchte, ist also klar, dass man immer bestrebt ist, ein Vollspiel zu erfüllen. 

Merke: 

  • 3 SA (= Vollspiel)
  • 4 Coeur / Pik (= Vollspiel)
  • 5 Treff / Karo (=Vollspiel)

Man hat ermittelt, dass 25 Figurenpunkte für ein Vollspiel in SA meist ausreichen.

Für ein Vollspiel in Oberfarbe (OF) reicht es, wenn die Summe aus Figuren-, Längen- und Verteilungspunkten 25 beträgt.

Für ein Vollspiel in Unterfarbe (UF) sollte die Summe allerdings mindestens 27 Punkte betragen, da man ja zur Erfüllung des Kontraktes 1 Stich mehr machen muss.

Aufgabe 4

  • Hand 1
  • Hand 2
  • Hand 3
  • mit keiner
1 2 3

 

Ihr Partner hat mit 1 SA eröffnet.  Mit welcher Hand könnte ein Vollspiel in SA möglich sein?

Aufgabe 5

  • ja
  • nein

 

Nord hat mit 1 SA eröffnet.  Können Sie als Süd das Vollspiel (3 SA) ansagen?

Aufgabe 6

  • Partner hat 12 - 14 Punkte
  • Partner hat keine 5er-Länge.
  • Partner kann zwei 4er OF haben.
  • Partner hat in jeder Farbe mindestens 2 Karten.

Ihr Partner eröffnet 1SA. Was wissen Sie?

Markieren Sie die falsche Aussage?

Farbspiel oder SA?

Im Allgemeinen geht man davon aus, dass es leichter ist ein Farbspiel zu gewinnen als ohne Trumpf (Sans Atout) zu spielen.

Da Spiele ohne Trumpf nahezu die gleichen Prämienpunkte einbringen wie ein Spiel in einer Oberfarbe, ist das Ziel der Reizung in aller Regel, herauszufinden ob ein Fit in Oberfarbe existiert.

Farbspiele in Unterfarbe haben 2 gravierende Nachteile:

  1. Sie bringen pro Stich 10 Punkte weniger als Spiele in OF.
  2. Man muss mindestens auf Stufe 5 reizen (11 Stiche versprechen), um in den Genuss einer Vollspielprämie zu kommen.

Deshalb sind Vollspiele in Unterfarbe relativ selten. Man versucht auch bei einem Fit in einer Unterfarbe wenn möglich Sans Atout zu spielen, denn man braucht nur 9 Stiche um die Vollspielprämie zu bekommen.

Anders sieht es mit einem Fit in OF aus. 

Farbspiele in einer OF ...

... sind also in der Regel das Ziel einer Reizung, auch dann, wenn der Partner mit 1 SA eröffnet hat. 

Es gilt also herauszufinden, ob ein Fit in einer OF existiert.

Hat man als Partner des Eröffners (PdE) keine 4er OF, so ist klar, dass kein Fit vorhanden ist, denn der Eröffner darf in einer OF maximal 4 Karten haben.

Beispiel:

Eröffner hat 4 Karten in Pik, der PdE hat keine 4, also maximal 3 Karten in Pik - das sind höchstens 7 gemeinsame Karten in Pik - also kein Fit.

Aufgabe 7

  • Hand 1
  • Hand 2
  • Hand 3
  • Hand 4
1 2 3 4

Ihr Partner hat mit 1 SA  eröffnet. Mit welcher der 4 Hände ist ein Fit in OF nicht möglich?

Aufgabe 8

  • Hand 1
  • Hand 2
  • Hand 3
  • Hand 4
1 2 3 4

Ihr Partner hat mit 1 SA  eröffnet. Mit welcher der 4 Hände ist ein Fit in Coeur möglich?

Aufgabe 9

  • Hand 1
  • Hand 2
  • Hand 3
  • Hand 4
1 2 3 4

Ihr Partner hat mit 1 SA  eröffnet. Mit welcher der 4 Hände ist ein Fit in OF sicher?

Eröffnung 1 SA + Stayman

einen Fit finden

Wie finde ich einen Fit in OF?

Wenn der Partner mit 1 SA eröffnet, dann müssen Sie zuerst schauen, ob ein Fit in OF überhaupt möglich ist. Sie schauen also, ob Sie eine 4er OF in Ihrer Hand haben. Wenn ja, dann sollten Sie herausfinden, ob der Eröffner auch eine 4er OF hat. 

Natürlich dürfen Sie ihn nicht fragen!

Sie dürfen ja nur eine Karte aus Ihrer Bietbox hinlegen.

Man benutzt dazu die sog. Stayman-Konvention.


Stayman

Die Stayman-Konvention

Wenn man einen 4-4-Fit in einer Oberfarbe besitzt, dann hat das Vollspiel in dieser Oberfarbe im Durchschnitt bessere Erfolgschancen als 3SA - bei 25 FP sind es 80% gegenüber 60%. Doch auch unterhalb des Vollspiels kann ein Farbspiel zweckmäßiger sein als ein SA-Kontrakt.

Ihr Partner hat also 1 SA gereizt. Damit fallen die Gebote unterhalb von 1 SA (1 Treff, 1 Karo, 1 Coeur und 1 Pik) schon einmal weg. Auch 1 SA steht nicht mehr zur Verfügung.

Wenn Sie nun 2 Treff reizen, dann fragen Sie damit: "Partner, hast du eine 4er OF? Wenn ja, dann zeige sie mir, wenn nein, dann reize 2 Karo."


Die Stayman-Konvention 2

Nord Ost Süd West
 
 
       

Natürlich ist die Reizung hier noch nicht zu Ende. Aber wie es weitergeht, das kommt erst später.

Was wissen wir bis zu diesem Zeitpunkt? 

Eröffner

  • hat ein gleichmäßig verteiltes Blatt, also kein Chicane, kein Single höchstens 1 Double.
  • hat 12 - 14 Punkte
  • hat keine 4er OF

Partner

hat entweder ...

  • max. 10 Punkte und zwei 4er OF    oder
  • ab 11 Punkte und mindestens eine 4er OF.

Aufgabe 10

  • Ost hat mindestens 14 Punkte.
  • Ost hält keine 4er OF.
  • Ost hält eine gleichmäßig verteilte Hand.
  • West hat mindestens eine OF zu viert.
  • West hat sicher ein 4er Coeur.
  • Ost hat 5 Karten in Karo.

Welche der folgenden Aussagen sind richtig?

Aufgabe 11

  • Ost hat maximal 14 Punkte.
  • West hat mindestens eine 4er OF.
  • Ost hat ein 4er Coeur
  • Ost muss ein 4er Pik haben.
  • Ost kann ein 4er Pik haben.
Nord Ost Süd West
 
 
       

Welche der folgenden Aussagen ist nur zum Teil richtig oder sogar falsch?

Aufgabe 12

  • Hand 1
  • Hand 2
  • Hand 3

Hand 1

Hand 2

Hand 3

Ihr Partner hat 1 SA eröffnet. Mit welcher Hand reizen Sie 2 Treff?

Bedingungen für Stayman

Stayman

Voraussetzung

0 - 10 Punkte zwei 4er OF
ab 11 Punkte mindestens eine 4er OF 

 

1SA - 2T - ???

Wenn Ihr Partner 1 SA eröffnet und Sie haben eine 4er OF, dann fragen Sie den Eröffner mit "2 Treff", ob er eine 4er OF besitzt. Die Ansage 2 Treff sagt nichts aus über die Farbe Treff in der Partnerhand. Es ist eine unechte Ansage, d. h. dass sich dahinter etwas anderes verbirgt als die Farbe Treff vorgibt.

Der Eröffner muss daraufhin auf jeden Fall eine Ansage machen, denn der Partner, der nach der 1SA-Eröffnung 2 Treff gereizt hat, möchte ja nicht Treff spielen!

Der Eröffner hat nur 3 Möglichkeiten zu antworten:

Eröffner Bedeutung Partner
Ich habe eine gleichmäßige Verteilung, 12 -14 Punkte, keine 5er OF  
 

Ich habe mindestens eine 4er OF.

Hast du auch eine 4er OF?

"Ich habe keine 4er OF."  
"Ich habe ein 4er Coeur möglicherweise auch ein 4er Pik."  
"Ich habe ein 4er Pik aber kein 4er Coeur."  

 

Stayman ja/nein?

  • Ja
  • Nein

Ihr Partner hat mit 1 SA eröffnet.

Dürfen Sie mit dieser Hand 2 Treff reizen?

0-10 a

Überlegung 1

Ihr Partner eröffnet mit 1 SA. Der Gegner passt. Was machen Sie nun mit dieser Hand?

Man kann davon ausgehen, dass die Gegner noch ein Gebot abgeben, (denn sie haben ja zusammen mindestens 26 Punkte), das muss aber nicht sein. Wenn Sie nun passen, kann es sein, dass der Eröffner mit Ihnen als Dummy 7 Stiche ohne Trumpf machen muss. Das kann nicht funktionieren!

Was tun?

Bieten Sie 2 Treff (= Stayman) und fragen Sie damit den Eröffner, ob er eine 4er Oberfarbe hat.

Hat er keine, dann legt er 2 Karo, hat er eine, dann legt er 2 Coeur oder 2 Pik. 

Eröffner legt 2 Karo

Er hat also höchstens 2 x 3 Karten in OF. Damit bleiben 7 Karten für die Unterfarben. Bieten Sie 2 Coeur. Der Eröffner schaut nun, ob Coeur oder Pik besser sind.

Eröffner legt 2 Coeur/Pik

Sie haben auf jeden Fall einen Fit (8 Karten in der genannten OF) und Sie passen weg.

Merke:

Ein Farbspiel ist in der Regel leichter zu erfüllen, weil man durch Schnappen Zusatzstiche bekommen kann. 


0-10 b

Überlegung 2

Ihr Partner eröffnet mit 1 SA. Der Gegner passt. Was machen Sie nun mit dieser Hand?

Sie haben zusammen maximal 24 Punkte. Ein Vollspiel ist nicht erreichbar, es sei denn, Sie finden einen Fit in OF, denn dann können Sie evtl. noch Längen- oder Verteilungspunkte dazuzählen.

Sie haben aber keine 4er OF. Folglich ist ein Fit nicht möglich, denn der Eröffner hat höchtens jeweils 4 Karten in den Oberfarben.

Was tun?

Sie haben gemeinsam max. 24 Punkte und keine 4er OF. Spielen Sie SA auf möglichst niedriger Stufe - also passen Sie.

0-10 c

Überlegung 3

Ihr Partner eröffnet mit 1 SA. Der Gegner passt. Was machen Sie nun mit dieser Hand?

Sie haben zusammen maximal 24 Punkte. Ein Vollspiel ist nicht erreichbar, es sei denn, Sie finden einen Fit, denn dann können Sie evtl. noch Längen- oder Verteilungspunkte dazuzählen.


Was tun?

Sie haben max. 24 Punkte aber eine 4er OF. Ein Vollspiel ist nicht erreichbar, da Sie auch mit Fit keine Zusatzpunkte zählen dürfen. Passen Sie!


11/12

Überlegung 4

Ihr Partner eröffnet mit 1 SA. Der Gegner passt. Was machen Sie nun mit dieser Hand?

Sie haben zusammen 23 bis max. 25 Punkte. Ein Vollspiel in SA ist möglich aber nicht sicher.

Sie haben keine 4er OF, folglich haben Sie auch keinen Fit (8 Karten einer Farbe in beiden Händen).

Sie müssen also  herausfinden, ob der Eröffner 12/13 oder 14 Punkte hat.


Was tun?

In diesem Fall fragen Sie den Gegner nach seiner Stärke, indem Sie 2 Pik reizen.

1 SA  -  2 Pik heißt:"Hast du Minimum (12/13) oder Maximum (14 Punkte)?"

Der Eröffner hat nun 2 Möglichkeiten, von denen er eine wählen muss:

a) 2 SA = Minimum

b) 3 Treff = Maximum

Nun wissen Sie, dass Sie auf 2 SA wegpassen und auf 3 Treff ins Vollspiel (3 SA) gehen. 


Überlegung 5


Ihr Partner eröffnet mit 1 SA. Der Gegner passt. Was machen Sie nun mit dieser Hand?

Sie haben zusammen maximal 25 Punkte. Ein Vollspiel ist also möglich aber nicht sicher, es sei denn, Sie finden einen Fit, denn dann können Sie evtl. noch Längen- oder Verteilungspunkte dazuzählen.


Was tun?

Sie haben max. 25 Punkte und eine 4er OF. Ein Fit ist möglich, denn Sie selbst haben ja eine 4er OF. Fragen Sie also den Eröffner, ob er eine 4er OF hat - bieten Sie 2 Treff. Meldet er mit 2 Karo, dass er keine 4er OF hat, dann sagen Sie 2 SA. Damit leden Sie den Partner ein, mit Maximum ins Vollspiel (3SA) zu gehen, ansonsten wegzupassen.


Aufgabe 13

Sie haben 10 Punkte. Für ein Vollspiel in SA genügt das normalerweise nicht, weil Sie zusammen auf maximal 24 Punkte kommen. Sollte es Ihnen aber gelingen, einen Fit zu finden, so könnten Sie mit Verteilungspunkten (Chicane=3; Single=2; Double=1) doch noch auf 25 Punkte kommen - das wäre dann ein Vollspiel in Farbe.

  • Ein Vollspiel in SA ist möglich.
  • Ein Vollspiel in OF ist möglich.
  • Ein Vollspiel in OF ist sicher.
  • Man muss mit 2 Treff nach einer 4er OF fragen.
  • Man muss passen,

Ihr Partner eröffnet 1 SA. Sie halten folgendes Blatt:

Welche der Aussagen sind richtig?

Aufgabe 14

Sie haben 11 Punkte. Für ein Vollspiel in SA kann das genügen, muss es aber nicht. Einen Fit in OF können Sie nicht finden, da der Eröffner in Coeur und/oder Pik höchstens 4 Karten hat und Sie keine 4er OF besitzen.

  • Ein Vollspiel in SA ist möglich aber nicht sicher.
  • Ein Vollspiel in OF ist möglich.
  • Ich muss 2 Treff (Stayman) reizen.
  • Man muss passen,
  • Wir haben zusammen mindestens 23 aber höchstens 25 Punkte.

Ihr Partner eröffnet 1 SA. Sie halten folgendes Blatt:

Welche der Aussagen sind richtig?

Eröffnung 1 SA + Transfer

Mit 5er OF

Eröffner reizt 1 SA

Sie haben diese Hand. Was machen Sie?

Wenn Sie mit dieser Hand passen, dann kann das ganz schön gefährlich werden.

Sie haben zusammen max. 21 Punkte. Stellen Sie sich das folgende Szenario vor:

Eröffner

Diese Hand ist gleichmäßig verteilt.

Sie enthält 12 Punkte.

Also:  1 SA

Ihre Hand

Sie haben 7 Punkte, zusammen also 21.

Sie haben zusammen nur 3 sichere Stiche, brauchen aber mindestens 7 Stiche, um 1 SA zu erfüllen. Das wird sehr schwer, wenn nicht gar unmöglich.

Was sollen Sie also tun?

Da Sie mit Ihrem Partner die Majorität der Punkte haben, besteht die Gefahr, dass das Eröffnungsgebot (1SA) bleibt, falls Sie passen. Es wäre viel besser, sie würden ein Farbspiel in Coeur spielen, denn Sie haben einen Fit. 

Mit 5er OF

Die stärkere Hand

Der Eröffner hat das bessere Blatt. Damit es nicht zum Dummy wird, wendet man mit einer 5er OF eine besondere Konvention an - TRANSFER.

Reizen Sie 2 Karo. Sie zeigen damit keine Karo und keine Punktstärke, zwingen aber den Eröffner 2 Coeur zu reizen. 

Eröffner

Ihre Hand

Diese Hand ist gleichmäßig verteilt.

Sie enthält 12 Punkte.

Also:  1 SA

Sie haben 7 Punkte, zusammen also 21.

Sie haben zusammen nur 3 sichere Stiche, brauchen aber mindestens 7 Stiche, um 1 SA zu erfüllen. Das wird sehr schwer, wenn nicht gar unmöglich.

 

Was sollen Sie also tun?

Da Sie mit Ihrem Partner die Majorität der Punkte haben, besteht die Gefahr, dass das Eröffnungsgebot (1SA) bleibt, falls Sie passen. Es wäre viel besser, sie würden ein Farbspiel in Coeur spielen, denn Sie haben einen Fit. 

Aber wie können Sie den Fit finden?

Dazu hat sich ein schlauer Mensch eine weitere Konvention einfallen lassen - TRANSFER. 

Eröffner Bedeutung Partner
1 SA

gleichmäßige Verteilung

keine 5er OF

12 - 14 Punkte

 
 

Ich habe ein 5er Coeur.

Sag jetzt 2 Coeur.

2 Karo
2 Coeur

Das ist ein Zwangsgebot!

Ich habe aber mindestens 2 Coeur.

 

 


Aufgabe 15

Hinweis

Wenn Sie mit Ihrem Partner Transfer vereinbart haben, dann muss der Eröffner das dem Gegner sagen, indem er bei der Reizung 1SA - 2Karo oder 1SA - 2 Coeur dem Gegner mitteilt, dass mit 2 Karo bzw. 2 Coeur eigentlich Coeur bzw. Pik gemeint ist, indem er die gemeinte Farbe nennt oder einfach "Transfer" sagt.

  • 2 Pik
  • 2 Coeur
  • 2 Karo
  • 2 Treff

Ihr Partner Eröffner mit 1 SA.

Was reizen Sie mit dieser Hand?

Aufgabe 16

Hinweis

Ihr Gebot "2 Karo" kommentiert der Eröffner mit "Coeur" oder er sagt "Transfer".

  • 2 Pik
  • 2 Coeur
  • 2 Karo
  • 2 Treff
  • passen

Ihr Partner Eröffner mit 1 SA.

Was reizen Sie mit dieser Hand?

Zusammenfassung SA + Farberöffnung

Tabelle

Der Partner eröffnet mit 1 SA. Welche Möglichkeiten haben Sie?

 

Eröffnung 1 in Farbe

Die Eröffnung einer Farbe auf Stufe 1 ...

... zeigt an, dass der Eröffner zwischen 12 und 18 Figurenpunkten und mindestens 4 Karten in der angesagten Farbe besitzt.

Mehr kann man zunächst über sein Blatt nicht sagen.

Welche Farbe?

Grundsätzlich gilt, dass man mit der längsten Farbe beginnt:

Hand

Eröffnung

1 Karo

1 Pik

1 Coeur

 

Eröffnung 1 in Farbe

Das scheint recht einfach, ist es aber nicht.

Denn es gibt ja doch sehr viele Verteilungen. Welche Farbe eröffnet man z. B., ...

... wenn man zwei 5er-Farben hat?

... wenn man zwei 4er-Farben hat?

Die folgende Tabelle beantwortet diese Fragen:

Welche Farbe?

Grundregel: Man beginnt immer mit der längsten Farbe.

Sind 2 Farben gleichlang, so gelten die folgenden Regeln:

Regel 1: Von zwei 5er-Längen (oder 6er-Längen) nennt man die obere zuerst.

Regel 2: Bei zwei 4er-Längen unterscheidet man, ob sie nebeneinander oder auseinander liegen.

                 nebeneinander: die höhere zuerst  

                                         Ausnahme: 4er Coeur und 4er Pik: Coeur zuerst

                 auseinander: die untere zuerst

Regel 3: Bei drei 4er-Längen gilt folgendes:

                 liegen sie nebeneinander: die mittlere zuerst

                 liegen sie auseinander: die Farbe unter dem Single

 

Beispiele:

drei 4er-Längen auseinander

Farbe unter dem Single

Eröffnung: 1 Treff

drei 4er-Längen nebeneinander

die mittlere

Eröffnung: 1 Coeur

4er Coeur u. 4er Pik

Eröffnung: 1 Coeur

nur 11 Punkte

"passe"

zwei 5er-Längen

die obere

Eröffnung 1 Pik

zwei 4er-Längen auseinander

die untere zuerst

Eröffnung: 1 Treff

zwei 4er-Längen 

aber gleichmäßige Verteilung 

und 14 Punkte

Eröffnung:  1 SA

 

Aufgabe 17

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler.

Wie lautet Ihr Gebot?

Aufgabe 18

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler.

Wie lautet Ihr Gebot?

Aufgabe 19

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler.

Wie lautet Ihr Gebot?

Aufgabe 20

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler.

Wie lautet Ihr Gebot?

Aufgabe 21

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler.

Wie lautet Ihr Gebot?

Aufgabe 22

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler.

Wie lautet Ihr Gebot?

Aufgabe 23

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler.

Wie lautet Ihr Gebot?

Aufgabe 23

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler.

Wie lautet Ihr Gebot?

Aufgabe 23

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler.

Wie lautet Ihr Gebot?

Aufgabe 23

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler.

Wie lautet Ihr Gebot?

Aufgabe 24

Wenn ich zwei 4er-Farben habe, die nebeneinander liegen, dann eröffne ich . Ich brauche aber mindestens  Punkte. Mit einer 4 4 3 2 Verteilung und 13 Punkten eröffne ich

Aufgabe 25

  • Mit 12 Punkten und 5 Pik, 4 Coeur, 2 Karo und 2 Treff eröffne ich mit ...
    1 Pik
  • Mit 14 Punkten und 4 Pik, 4 Coeur, 2 Karo und 3 Treff eröffne ich mit ...
    1 SA
  • Mit 16 Punkten und 4 Pik, 4 Coeur, 3 Karo und 2 Treff eröffne ich mit ...
    1 Coeur
  • Mit 12 Punkten und 4 Pik, 4 Coeur, 1 Karo und 4 Treff eröffne ich mit ...
    1 Treff
  • Mit 15 Punkten und 4 Pik, 2 Coeur, 4 Karo und 3 Treff eröffne ich mit ...
    1 Karo

Aufgabe 26

Mit welcher Hand eröffnen Sie mit 1SA?

Aufgabe 27

  • Mit 12 Punkten darf ich immer mit 1SA eröffnen.
  • Mit zwei 5er-Farben eröffne ich mit der höheren.
  • Mit 4 Treff, 4 Karo, 4 Coeur und 1 Pik eröffne ich 1 Karo.
  • Mit 4 Treff, 4 Karo, 1 Coeur und 4 Pik eröffne ich 1 Pik

Aufgabe 28

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler. Wie eröffnen Sie mit dieser Hand?

Aufgabe 29

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler. Wie eröffnen Sie mit dieser Hand?

Aufgabe 30

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler. Wie eröffnen Sie mit dieser Hand?

Aufgabe 31

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler. Wie eröffnen Sie mit dieser Hand?

Aufgabe 32

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler. Wie eröffnen Sie mit dieser Hand?

Aufgabe 33

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler. Wie eröffnen Sie mit dieser Hand?

Aufgabe 34

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler. Wie eröffnen Sie mit dieser Hand?

Aufgabe 35

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler. Wie eröffnen Sie mit dieser Hand?

Aufgabe 36

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler. Wie eröffnen Sie mit dieser Hand?

Aufgabe 37

  • passe
  • 1 Treff
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 Pik
  • 1 SA

Sie sind Teiler. Wie eröffnen Sie mit dieser Hand?

Ausblick

Auf Wiedersehen

Hallo, ...

... das was ganz schön schwierig, oder?

Aber das ist noch lange nicht alles. Es fehlen noch wichtige Aspekte des Bridge: starke Eröffnungen; schwache Eröffnungen, Gegenreizung, Partnerantworten, Kontras usw. usw..

Voraussetzung dafür ist, dass Sie das bisher Gelernte wirklich verinnerlicht haben. Vielleicht arbeiten Sie das ganze Kapitel nochmal durch, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Tschüß! Bis zum nächsten Mal.