Ihre Bibliothek im Netz: Websites gestalten

ALLGEMEINES ZU WEBSITES

ALLGEMEINES ZU WEBSITES

Die Gesamtheit eines Internetauftritts wird als Website, Webauftritt oder umgangssprachlich auch als Homepage bezeichnet. Eine Website besteht aus einer Anzahl von dazugehörigen Dokumenten (meist HTML-Seiten), Bildern und anderen Multimedia-Inhalten, die durch sogenannten Hyperlinks miteinander verknüpft sind und auf einem Webserver bereitgestellt werden. Dabei können die Dokumente mit Hilfe eines Browsers unter der Angabe des Uniform Ressource Locators (URL, Websiteadresse) abgerufen werden.

Achten Sie auch auf Klarheit und Übersichtlichkeit – Weniger ist in diesem Fall oft mehr!

 Eine Website gehört mittlerweile zum Standardangebot von Bibliotheken und ist damit ein wichtiger Service für die Bibliotheksbenutzer. Diese können sich online über Ihre Angebote informieren und im Online-Katalog recherchieren. Rund um die Uhr sind auf der Website die Basisinformationen, wie etwa die Adresse der Bibliothek, Öffnungszeiten, Kontaktadressen von Ansprechpersonen, Hinweise zur Anfahrt, Neuerwerbungslisten, Veranstaltungen usw., abrufbar. Immer öfter ist die Website der erste Kontakt der BenutzerInnen mit der Bibliothek. Daher ist es wichtig, dass die dort veröffentlichten Informationen aktuell und richtig sind. 

Ein Content Management System oder CMS ist ein System zur einfachen Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten. Diese können aus Text- und Multimedia-Dokumenten bestehen. Ein Autor kann ein solches System in den meisten Fällen ohne Programmier- oder HTML-Kenntnisse bedienen. Die darzustellenden Informationen werden in diesem Zusammenhang als Content (Inhalt) bezeichnet. Dabei werden die Seiten im sogenannten Backend vorbereitet und erst anschließend für das Frontend, also für die Internetbenutzer, freigeschaltet.


ALLGEMEINE HINWEISE

Wenn BenutzerInnen veraltete Informationen auf einer Website finden, ist es für sie schwer, die Glaubwürdigkeit der anderen dort veröffentlichten Informationen abzuschätzen und die Wahrscheinlichkeit, dass sie diese Seite wieder aufrufen, sinkt. Deshalb ist die regelmäßige Aktualisierung ein Muss. Nicht nur neue Informationen und Änderungen, wie zum Beispiel geänderte Öffnungszeiten, Gebühren oder Schließtage müssen eingetragen werden. Auch sollten veraltete Informationen gelöscht oder in ein Archiv verschoben werden.

Für BesucherInnen der Website ist es frustrierend an einen "toten" Link zu gelangen, der zu keiner neuen Seite, sondern zu einer Fehlermeldung führt. Daher gehören auch Links zu externen Webseiten regelmäßig überprüft und gegebenenfalls korrigiert oder gelöscht. Um den BenutzerInnen wie auch den AdministratorInnen der Website den Überblick über die Aktualität zu ermöglichen, kann man am Ende des Inhalts angeben, wann die letzte Änderung durchgeführt wurde.

Ebenso wichtig wie die Aktualität der Website ist die benutzerfreundliche Bedienung. Für BesucherInnen der Bibliothekshomepage ist aber auch wichtig, dass die aufgerufene Seite schnell lädt. Je mehr Speicherplatz eine Seite beansprucht, umso länger dauert es, bis sie vollständig geladen ist. Als Daumenregel gilt dass eine Seite nicht viel länger als eine DIN A4 Seite sein sollte. Das hängt auch damit zusammen, dass Texte am Bildschirm anstrengender zu lesen sind als ausgedruckte Texte. Deshalb sollten im Web veröffentlichte Texte nicht zu lange, gut gegliedert und mit Bildern aufgelockert sein. Wichtig ist auch, ein Gefühl zu bekommen, wie viele Bilder einen Text auflockern und unterstützen und ab wann die Bilder am besten in ein Album ausgegliedert werden sollen – für Fotogalerien bietet die neue Drupal-Website eine sehr schöne Lösung.

Der Speicherplatz auf dem Server des BVÖ ist limitiert (50 MB pro Website). Daher bitten wir Sie, nicht unnötige Datenmengen hochzuladen. Große Bilder werden zwar beim Hochladen verkleinert, trotzdem ist es sinnvoll, Bilder und Dokumente, die Sie nicht mehr benötigen, zu löschen.

Bitte verwenden Sie Ihre Website nicht als Archiv!

Wählen Sie auch aus, welche Veranstaltungen länger in ihrem Archiv angezeigt werden. Nicht jede Veranstaltung muss über mehrere Jahre aufgeführt sein.


INFORMATIONEN ZU BILDERN AUF DER WEBSITE

Das neue Drupal-CMS bietet sehr einfache Varianten, Bilder hochzuladen und online zu stellen. Im Gegensatz zu anderen Content-Management-Systemen müssen Sie die Bilder nicht vorher skalieren – das passiert automatisch im Laufe des Uploads.

Nehmen Sie sich aber trotzdem die Zeit, die besten Bilder auszuwählen und eventuell auch Bilder zu bearbeiten. Das Zuschneiden auf den gewünschten Ausschnitt oder auch das Verändern von Tonwertkurven bringt Bilder oft besser zur Wirkung. Auf der BVÖ-Website finden Sie eine kurze Anleitung wie man Bilder mit dem Bildbearbeitungsprogramm GIMP bearbeiten kann.

Achten Sie auch auf rechtliche Fragen im Bereich von Bildern. Geben Sie ggf. den Copyright-Verweis an und stellen Sie nur Fotos von Personen online, die einer solchen Verwendung zugestimmt haben.

In Drupal gibt es aufgrund der Upload-Varianten fünf „Arten“ von Bildern:

  • Bilder in Seiten werden auf den Seiten zusammen mit dem Text angezeigt.
  • Albumfotos wurden als Fotoalben hochgeladen.
  • Slides werden in der Slideshow auf der Startseite angezeigt.
  • Medien-Bilder werden mit den Neuen Medien angezeigt.
  • Logo/Banner wird im Kopfbereich angezeigt.

Wenn Sie Bilder von einer bestehenden (k-tools-)Website übernehmen wollen, müssen Sie diese dort herunterladen und auf der Drupal-Seite neu hochladen.

Bilder in Seiten

Diese Bilder werden direkt zur jeweiligen Seite hochgeladen und am Server im Ordner „Bilder_in_Seiten“ gespeichert [mehr Infos dazu finden Sie im Kapitel „Editor“].
Zu beachten ist: Größere Bilder werden beim Hochladen auf 640x480 (Querformat) bzw. 480x640 (Hochformat) Pixel verkleinert. Wenn Sie aber schon im Vorfeld wissen, dass Sie das Bild kleiner anzeigen werden, können Sie es vor dem Hochladen auf die passende Größe skalieren. Damit wird weniger Platz am Server verbraucht.

Albumfotos

Diese Bilder werden gesammelt als Fotogalerie hochgeladen und am Server im Ordner „albumfotos“ gespeichert [mehr Infos dazu im Kapitel „Fotoalbum anlegen/bearbeiten“]. Große Albumfotos werden auf 1024x768 (Querformat) bzw. 768x1024 (Hochformat) Pixel verkleinert.

Slides

Die Slides bilden die Slideshow auf der Startseite. Am Server werden sie im Ordner „slideshow“ gespeichert. Nur der zentrale Teil des Bildes wird in der Slideshow angezeigt.

Medien-Bilder

Diese Bilder werden mit den neuen Medien angezeigt. Pro Neue Medien kann nur ein Bild angezeigt werden. Am Server werden sie im Ordner „medien_bilder“ gespeichert. Große Medien-Bilder werden auf 320x240 (Querformat) bzw. 240x320 (Hochformat) Pixel verkleinert. 

Logo / Banner

Das Bibliothekslogo/-banner wird als einzige Datei beim Hochladen nicht skaliert, es gibt auch keine Möglichkeit es in Nachhinein zu machen. Bitte beachten Sie dazu die Infos im Kapitel „Design anpassen“. 

Richtwerte zu der Bildergröße:

  • Banner-Standardgröße: 1265 x 175 Pixel
  • Startseiten-Foto oder seitenfüllendes Foto: 640 x 480 Pixel
  • MitarbeiterInnenfotos (Einzelpersonen): Breite ca. 150 – 200 Pixel
  • Buchcover: Breite ca. 100 – 120 Pixel
  • Slide: 940 x 240 Pixel

Bitte beachten Sie Copyright und Urheberrechtsnachweis von den Bildern, die Sie auf Ihrer Website platzieren! 
Link auf http://www.biblio.at/medien/pdf/bibliotheksrecht.pdf


 

Was wohin?

Selfcheck

  • Verstanden!
  • Nicht verstanden!