BCH-Modul 11 - Re-Ge-Ko

In diesem Modul geht es um Reverse, Gegenreizung und Kontra.

Einleitung

Hallo

Hallo liebe Bridgefreunde,

was lange währt, wird endlich (hoffentlich) gut.

In diesem Modul werden Sie ab und zu auf Beispiele stoßen, bei denen man durchaus diskutieren kann. Die Punkteangaben sind jeweils bewährte Richtzahlen, von denen man unter Umständen auch abweichen kann. Wichtig ist in jedem Fall immer, dass Sie sich mit Ihrem Partner gut abgesprochen haben. 

Empfehlung: Arbeiten Sie das Modul nicht in einem Rutsch durch. Der Merkeffekt ist höher, wenn Sie sich Zeit lassen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß. 

Reverse

Hallo

Hallo liebe Bridgefreunde,

schön, dass Sie auch dieses Modul durcharbeiten möchten. 

Bisher haben wir immer so getan, als wären wir ohne Gegner am Tisch. Dem ist natürlich nicht so. Denn die Reizung ist ja eigentlich nichts anderes als ein Wettbewerb - jedes Paar versucht den bestmöglichen Kontrakt zu finden bzw. höher zu reizen als der Gegner. Und deshalb muss man auch wissen, wie man auf ein Gebot des Gegners reagieren kann.

Vorher möchte ich Ihnen noch ganz kurz den Begriff "Reverse" erklären.

Viel Spaß also.

 

P.S.: Auch dieses Modul ist das Eigentum des Autors und darf weder digital noch als Hardcopy oder Screencapture weitergegeben werden.

 

Reverse

Sehen Sie sich folgende Hand an:

Die Reizung geht:

1 Karo   pass   1 Pik pass
? ? ?      

Wenn Sie jetzt Ihre zweite ansagbare Farbe (Coeur) zeigen wollten, dann müssten Sie 2 Coeur sagen. Damit würden Sie aber die 2. Stufe der von Ihnen eröfffneten Farbe (2 Karo) überbieten.

Dies nennt man "Reverse".

In  unserem Beispiel dürfen Sie nicht Reverse reizen, denn Sie sind zu schwach!

Sie haben nur die Möglichkeit 2 Karo zu bieten.

Für eine Reversereizung benötigen Sie mindestens 16 Punkte.

Mit einer Wiederholung der eröffneten Farbe auf der nächsten Stufe zeigt man 12 - 15 Punkte. Gleichzeitig zeigt man, dass es sich um eine 5er-Länge handelt.

Übung 1

Mit welcher dieser Hände würden Sie Reverse reizen?

Übung 2

Wenn Ihre Farbe niedriger als Ihre Farbe ist, dann haben Sie keine Probleme:
Bieten Sie einfach die Farbe auf Stufe 2.

Wenn Ihre zweite Farbe höher als Ihre erste Farbe ist. benötigen Sie wenigstens um die zweite Farbe auf der zweiten Stufe zu bieten.

In dem Fall, dass Sie Punkte halten, können Sie Ihre zweite Farbe nicht zeigen. Sie müssen sich für ein anderes Rückgebot entscheiden.

Übung 3a

Sie sind Teiler. Wie lautet Ihr erstes Gebot?

 

Übung 3b

Sie haben also 1 Karo eröffnet. Ihr Partner reizt 1Coeur. Wie lautet Ihr Wiedergebot?

 

Übung 3c

Sie haben also 1 Karo eröffnet. Ihr Partner reizt 1SA. Wie lautet Ihr Wiedergebot jetzt?

 

Zusammenfassung

Liegt das 2. Gebot des Eröffners höher als die 2er-Stufe seiner eröffneten Farbe, so zeigt dies 16+ Punkte.

Man nennt das eine "Reverse"-Reizung.

Beispiele:

Eröffnung

2. Gebot des Eröffners

1 Treff 2 Karo/Coeur/Pik
1 Karo 2 Coeur/Pik   oder   3 Treff
1 Coeur 2 Pik, 3 Treff, 3 Karo
1 Pik 3 Treff, 3 Karo, 3 Coeur

 

Gegenreizung

Arten der Gegenreizung

Ihr rechter Gegner eröffnet die Reizung und nun sind Sie als zweiter Spieler an der Reihe. Jetzt haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Passen
  • Kontrieren
  • Ein Farb-Gebot auf 1er Stufe zu reizen             (z. B. 1 Karo - 1Pik)
  • Ein Farb-Gebot auf 2er Stufe zu reizen             (z. B. 1 Pikª - 2 Treff)
  • Ein Farb-Gebot im Sprung zu reizen                  (z. B. 1Treff - 2 Pik) 
  • 1SA reizen

Beachten Sie:

                        Sie eröffnen immer, wenn Sie 13 Punkte haben.

Sie eröffnen meistens, wenn Sie 12 Punkte haben

            und     Sie antworten immer, wenn Sie 6 Punkte haben

            aber    Gegenreizen ist keine Pflicht

 

  • Wenn Sie die Reizung nicht eröffnen, obwohl Sie selbst der Teiler sind oder alle anderen Spieler vor Ihnen auch nur gepasst haben, kann Ihr Partner daraus schließen, dass Sie maximal 11 Punkte haben.

 

  • Wenn Sie nach einer gegnerischen Reizung passen, dann können Sie trotzdem noch mehr als 12 Punkte haben. Manchmal haben Sie auch mit starken Händen keine Möglichkeit, in die Reizung einzusteigen.

konstruktive Ziele der Gegenreizung

a) Der Versuch, einen guten Kontrakt zu erreichen und ihn zu erfüllen

Wenn Sie selbst eine gute Hand haben, sollten Sie sich nicht von einer    gegnerischen Eröffnung davon abhalten lassen, einen guten Kontrakt für die eigene Seite zu finden. Es ist durchaus noch sehr leicht möglich, dass das    Board Ihnen gehört, das heißt dass Sie und Ihr Partner die stärkeren Hände   haben. Deshalb ist es wichtig, mit starken Händen (12 oder mehr Punkte) so    oft wie möglich in die Reizung einzugreifen. So verhindern Sie, dass die   Gegner Ihnen die Hand stehlen können.


b) Dem Partner ein gutes Ausspiel zeigen

Wenn Sie selbst nicht ganz so viele Punkte halten, Sie aber eine gute Farbe       auf der Hand haben (mindestens 5 Karten mit 2 Figuren), dann sollten Sie auf    der Einerstufe auch mit schwächeren Händen gegenreizen. Sie werden vielleicht nicht die Reizung gewinnen, aber falls Ihr Partner am Ausspiel sein sollte, muss er nicht raten, welche Farbe er auswählen soll.


destruktive Ziele der Gegenreizung

a) Den Gegner in der konstruktiven Reizung zu stören (Sperren)

Sie wissen sicher selbst, dass die eigene Reizung viel unbeschwerter und einfacher verläuft, wenn sich die Gegner nicht einmischen. Das gilt auch       umgekehrt: Wenn Sie selten gegenreizen, können Ihre Gegner in aller Ruhe ihren besten Kontrakt ausreizen. Deshalb lohnt es sich gerade mit schwachen Händen, wenn die Gegner sehr stark sind, die Reizung zu stören. Auch eine billige Gegenreizung auf der Einerstufe kann sehr effektiv sein, wenn Ihr Partner Fit zu Ihrer Farbe hat und Sie auf die 2. oder 3. Stufe hebt.


b) Eine Verteidigung („Opfer“) finden

Wenn Ihr Gegner ein Vollspiel erfüllen kann, ist es oft nicht schlecht, wenn Sie selbst noch ein bisschen weiter reizen und selbst Alleinspieler werden, auch wenn Sie Ihren eigenen Kontrakt nicht erfüllen können. Selbst im Kontra ist es   manchmal billiger, selbst ein oder zwei Faller zu kassieren, als dem Gegner seine Vollspielprämie zu lassen.

Wenn Sie gegenreizen, ermöglichen Sie Ihrem Partner, später gegen ein Vollspiel zu opfern, wenn er einen sehr guten Fit hat. Damit sich ein        Opfergebot lohnt, müssen Sie folgende Dinge beachten:

Sie brauchen einen sehr guten Fit, deshalb klettern Sie lieber nicht alleine in der Reizung

Sie sollten nur dann opfern, wenn die Gegner ihren Kontrakt auch erfüllen würden

Beachten Sie die Gefahrenlage! In Rot gegen Weiß ist opfern tabu!



Gegenreizung auf der 1. Stufe

Die häufigste Form der Gegenreizung ist ein Farbgebot auf der ersten Stufe. Die Voraussetzungen ...

... für die Gegenreizung auf der ersten Stufe:

8-11 FL 12-16

5er Farbe,

2 von 3 Tops (AKD) oder

3 von 5 Figuren (AKDB10)

5er Farbe

beliebige Farbqualität (auch 65432 ist erlaubt)

  Beispiele:

9 Punkte
+ 2 Topfiguren in Pik

---> 1 Pik

8 P
keine 2 Tops in Pik

---> passe

13 P  ---> 1 Pik
trotz schlechter Farbe

 

Gegenreizung auf 2er Stufe ohne Sprung

Anders als bei der Gegenreizung auf der ersten Stufe sollten Sie für eine Gegenreizung auf höheren Stufen immer eine solide Farbe haben. Auf der zweiten Stufe sind die minimalen Voraussetzungen:

a) 10 -15 P:  

6er Farbe mit 2 von 3 Tops (AKD) oder 3 von 5 Figuren (AKDB10)


b) 16-19 P:  

5er Farbe mit 2 von 3 Tops (AKD) oder 3 von 5 Figuren (AKDB10)


Übung 1

Der Gegner eröffnet mit 1 Coeur! Sie halten folgende Hand:

Was reizen Sie?

  • pass
  • 1 SA
  • 2 Karo
  • 2 Coeur

Übung 2

Der Gegner eröffnet mit 1 Coeur! Sie halten folgende Hand:

Was reizen Sie?

  • pass
  • 1 SA
  • 2 Karo
  • 2 Coeur

Übung 3

Der Gegner eröffnet mit 1 Coeur! Sie halten folgende Hand:

Was reizen Sie?

  • pass
  • 1 SA
  • 2 Karo
  • 2 Coeur

Übung 4

Der Gegner eröffnet mit 1 Coeur! Sie halten folgende Hand:

Was reizen Sie?

  • pass
  • 1 Pik
  • 2 Pik
  • 3 Pik

Gegenreizung 1SA

Für 1 SA in der Gegenreizung brauchen Sie immer

  • ausgeglichene (oder fast ausgeglichene) Verteilung
  • und mindestens  2 Stopper in der gegnerischen Farbe sowie ...
    ... in Nichtgefahr ... in Gefahr
    14 / 15 Figurenpunkte ab 16 Figurenpunkte

Übung 5

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA

Übung 6

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA

Antworten auf die Oberfarbgegenreizung auf 1er Stufe (mit Fit)

Sie sind West: Ihr linker Gegner eröffnete mit 1 ♣ und Ihr Partner reizte 1 ♥ gegen. Die Reizung Ihres Partners verspricht eine 5er Länge in Coeur und eine Punktstärke von 8 - 11 P. Wie geht es weiter?

 

Die wichtigste Frage an dieser Stelle ist, ob Sie einen Fit, also 3 Karten in der Farbe Ihres Partners halten.

Mit einem Fit haben Sie folgende Gebote zur Verfügung:

a)        Die einfache Hebung (2 Coeur)            = 6-10 P, meistens 3er Coeur

b)        Hebung im Sprung (3 Coeur)                = 3er Coeur und 10 - 12 P

            („Einladung zum Vollspiel“)                  

c)         Hebung auf 4 Coeur                               = 5er Coeur und 13+ P

            („Vollspiel“)

Antworten auf die Oberfarbgegenreizung auf 1er Stufe (ohne Fit)

Sie sind West: Ihr linker Gegner eröffnete mit 1 ♣ und Ihr Partner reizte 1 ♥ gegen. Die Reizung Ihres Partners verspricht eine 5er Länge in Coeur und eine Punktstärke von 12–16PL. Wie geht es weiter?

 

Die wichtigste Frage an dieser Stelle ist, ob Sie einen Fit, also 3 Karten in der Farbe Ihres Partners halten.

Ohne Fit haben Sie folgende Gebote zur Verfügung:

SA-Gebote neue Farbe auf der ersten Stufe neue Farbe auf der zweiten Stufe ohne Sprung

SA-Gebote vom Partner des Gegenreizers zeigen immer:

  • Stopper in der Gegnerfarbe
  • keinen Fit zu Partners Farbe
  • eine genaue Punktespanne

1 SA  8 – 12 FP        ohne Fit, aber mit ♣ Stopper

2 SA 13 – 14 FP       ohne Fit, aber mit ♣ Stopper

 3 SA 15+ FP              ohne Fit, aber mit ♣ Stopper

       Beispiel :       

 

 

 

            Damit zeigen Sie:

  • mindestens 4 Karten in Pik
  • mindestens 8 FP
  • keinen Fit in Coeur
  • die Reizung ist nicht limitiert

→ Ihr Partner darf darauf nicht passen

Beispiel :        

 

           

Dafür brauchen Sie:

  • mindestens 5 Karten in Karo
  • gute Farbe
  • genau 8 – 12 FP
  • keinen Fit in Coeur
  • die Reizung ist limitiert

→ Ihr Partner darf darauf passen, wenn er schwach ist.

            

Übung 7

Reizung:

N

O

S

W

1 Treff 1 Coeur passe ? ? ?

 

Pik

5 4

Coeur

D B 5

Karo

A 8 7 5 4

Treff

9 5 4

Was reizen Sie als West?

  • pass
  • 1 Pik
  • 1 SA
  • 2 Treff
  • 2 Karo
  • 2 Coeur
  • 3 Coeur

Übung 8

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

9 5 4

Coeur

D B 5 2

Karo

D 8 5 4 3

Treff

5

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Übung 9

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

9 5 4

Coeur

D B 8 5 4

Karo

D 8 7 5

Treff

5

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA

Übung 10

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

A 5

Coeur

D 9 5

Karo

A 9 5 4

Treff

K 5 4 2

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • Kontra

Sprunggegenreizungen

Eine Gegenreizung im Sprung:

  • ist eine Sperransage (ca. 6-10 FP)
  • verspricht mindestens eine 6er Länge
  • die Gefahrenlage sollte beachtet werden

 

Eine Sperransage hat den Zweck:

  • die gegnerische Reizung zu stören
  • dem Partner ein gutes Ausspiel zu zeigen
  • eventuell ein gutes Opfer zu finden
  • den Gegner höher zu treiben
  • eventuell einen guten eigenen Kontrakt zu finden

 

a)        Sprunggegenreizung auf der 2. Stufe

 

            Sie brauchen:

  • 6er Länge in der gereizten Farbe
  • 6-10 FP
  • gute Farbqualität

                        → 2 von 3 Tops oder 3 von 5 Figuren AKDB10

 

b)        Sprunggegenreizung auf der 3. Stufe

 

            Sie brauchen:

  • 7er Länge in der gereizten Farbe
  • 6-10 FP
  • gute Farbqualität

                        → 2 von 3 Tops oder 3 von 5 Figuren AKDB10

Kontras

Intro

Das Kontra ...

... ist eine sehr flexible Ansage. Im modernen Bridge werden immer weniger Strafkontras verwendet. Die meisten Kontras, die abgegeben werden, sind informativ oder kompetitiv, sie zeigen einen bestimmten Handtypen und fordern den Partner auf, noch ein weiteres Gebot abzugeben. 

Informationskontra

Idee

Das Kontra zeigt Kürze in der eröffneten Farbe und Spielbereitschaft in den anderen Farben. Der Kontrierende überlässt dem Partner die Farbwahl.

Nach einem Informationskontra wird der Partner bei seinem Gebot Oberfarben bevorzugen

Voraussetzungen für die Anwendung

Man sollte Eröffnungsstärke haben und möglichst kurz in der Gegnerfarbe sein. Bei 12 P sollten wir 4-4-4-1 verteilt sein. Je länger wir in Gegnerfarbe sind (d.h. je weniger gut spielbereit wir in einzelnen der anderen drei Farben sind), desto stärker sollten wir sein, z.B. 15FP bei 4-3-3-3 oder 4-4-3-3.

Infokontra Übung 1

Der Gegner hat mit 1 Karo eröffnet. Mit welcher Hand wäre ein Informationskontra ideal?

Negativkontra

Kontra nach Partners Farb-Eröffnung und Gegners Farb-Gegenreizung, zeigt

  • nach zwei UF-Geboten: die Oberfarben 4-4 oder mindestens 4-3 je nach Vereinbarung,

  • nach zwei OF-Geboten: beide Unterfarben,

  • nach zwei Geboten in OF und UF: 4er-Länge oder schwache 5+-Länge in der anderen Oberfarbe.

Ausspielkontra

Wird ein künstliches Gebot kontriert, so soll der Partner, die kontrierte Farbe ausspielen, wenn er an der Reihe ist.

(Daraus folgt auch, dass er diese Farbe nicht ausspielen soll, wenn sie nicht kontriert worden ist.)

Wiederbelebungskontra

Wenn der Partner des Eröffners nach Zwischengebot des linken Gegners kein Gebot abgegeben hat, so kann dies daran liegen, dass er den gegnerischen Kontrakt am liebsten kontrieren möchte. Er war jedoch gezwungen zu passen, weil das Kontra als Negativkontra verstanden worden wäre.

Wenn aus Sicht des Eröffners dieser Fall vorliegen kann, dann bietet er jetzt selbst Kontra, das sog. Wiederbelebungskontra. Sein Partner kann dann durch Passen ein Strafkontra daraus machen oder er kann (wenn er aus Schwäche gepasst hatte) die ursprüngliche Farbe des Eröffners wiederholen oder eine eigene Farbe auf der niedrigsten möglichen Stufe reizen (ähnlich wie er dies auf ein Wettbewerbskontra des Eröffners hin tun würde). Ob der Eröffner ein Wiederbelebungskontra abgibt, hängt davon ab, ob er Defensivstiche hat und kurz in der Gegnerfarbe ist (nur dann kann sein Partner ein Strafkontra halten). Er versucht sich vorzustellen, dass sein Partner ein echtes Starfkontra abgegeben hätte (anstatt zu passen) und überlegt, ob er dieses Strafkontra stehen gelassen hätte. Falls ja, gibt er ein Wiederbelebungskontra.

Kompetitive Kontras

Kontras im Teilspielbereich, die keine spezielle, verabredete Bedeutung haben, haben in der Regel den Zweck, eine gute Hand zu zeigen, mit der man kompetitiv gern noch eine Stufe mithalten möchte. Vor allem in solchen Situationen, in denen die Gegner einen Fit gefunden und sich gegenseitig gehoben haben, sind solche Kontras sehr hilfreich.

Kontra nach Gegenreizung

 

 

Konventionen

Unusual Notrump

Beispiel:

1 Treff  / Karo  -   2 SA


1 Coeur / Pik  -  2 SA


zeigt zwei 5er Oberfarben


zeigt zwei 5er Unterfarben

Schröder Überruf

Beispiel

Bedeutung

1 Treff  -  2 Treff

1 Karo -  2 Karo

zeigt die jeweils andere UF zu fünft und eine 5er  OF

1 Coeur  -  2 Coeur

1 Pik  -  2 Pik

zeigt die jeweils andere OF zu fünft und eine 5er  UF

 

Konventionen-Übung 1

Der Gegner hat 1 Treff eröffnet. Was reizen Sie?

  • pass
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 SA
  • 2 Treff
  • 2 SA

Konventionen-Übung 1

Der Gegner hat 1 Coeur eröffnet. Was reizen Sie?

  • pass
  • 1 Karo
  • 1 Coeur
  • 1 SA
  • 2 Treff
  • 2 SA

Aufgaben

Aufgabe 1

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

B 6 3

Coeur

A 2

Karo

D 7 6 3 2

Treff

K B 5

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 2

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

4

Coeur

D 5 4 3

Karo

B 5 4 2

Treff

D 9 6 4

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • Kontra

Aufgabe 3

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

K 5 4

Coeur

K 8 4

Karo

D 3

Treff

B 9 8 4 2

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • KontraKontra

Aufgabe 4

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

D 6 5 4

Coeur

D B 8 7 4

Karo

9 8 4

Treff

2

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Coeur
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 5

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

4

Coeur

D 5 4 3

Karo

A K 4 2

Treff

D 9 6 4

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • Kontra

Aufgabe 6

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

D 3

Coeur

D 5 4

Karo

A 9 4 2

Treff

K B 4 2

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 7

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

K 5 4

Coeur

K 8

Karo

D 3 2

Treff

B 9 8 4 2

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 8

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

K B 6 4 3

Coeur

6

Karo

D 6 5 3 2

Treff

B 5

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 9

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

A 5 4

Coeur

8 7

Karo

D 8 4 2

Treff

9 5 4 2

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 10

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

D 3

Coeur

D 5 4 2

Karo

9 8 5 4 2

Treff

4 2

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 11

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

K B 5

Coeur

5 2

Karo

K D 5 4 3 2

Treff

4 2

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 12

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

B 5

Coeur

D 4 3

Karo

A K 4 2

Treff

D 9 6 4

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 13

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten in Nichtgefahr folgende Hand:

Pik

K B 6 3

Coeur

A 2

Karo

D 6 3 2

Treff

A B 5

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 14

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

9 8 6 5 4

Coeur

A 9 8 5 4

Karo

9 8 5

Treff

---

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 15

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

A D 5 2

Coeur

D 7

Karo

A D 8 4 2

Treff

4 2

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 16

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

D 3

Coeur

4 2

Karo

A K D 5 4 2

Treff

A 6 2

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 17

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

K B 5

Coeur

D 2

Karo

5 4 3 2

Treff

9 7 4 2

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 18

Der Gegner eröffnet mit 1 Coeur! Sie halten folgende Hand:

Pik

9 8 4

Coeur

5

Karo

A K D 5 4

Treff

A D 5

Was reizen Sie?

  • pass
  • 1 SA
  • 2 Karo
  • 2 Coeur
  • Kontra

Aufgabe 19

Der Gegner eröffnet mit 1 Coeur! Sie halten folgende Hand:

Pik

A B

Coeur

5 4 2

Karo

A B 6 5 4

Treff

K D 4

Was reizen Sie?

  • pass
  • 1 SA
  • 2 Karo
  • 2 Coeur
  • Kontra

Aufgabe 20

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

K B 5

Coeur

A B 4

Karo

D 5 4 3

Treff

A D 4

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 21

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

A 5

Coeur

D 9 7 5

Karo

A 9 5 4

Treff

K 5 4

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 22

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

A 5

Coeur

D 9 7 5 4

Karo

A 9 5 4

Treff

K 5

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Coeur
  • 1 SA
  • Kontra

Aufgabe 23

Ihr rechter Gegner eröffnet 1 Pik, Sie halten:Sie halten folgende Hand:

Pik

K B 5

Coeur

A 5

Karo

D 8 5 4

Treff

D B 5 4

Was reizen Sie?

  • pass
  • 2 Karo
  • 2 Pik
  • 1 SA
  • Kontra